Ehemalige VHS Stöbergasse, Wien

BauKarussell führte zwischen Juli und September 2020 im Auftrag der SOZIALBAU AG verwertungsorientierten Rückbau auf dem ehemaligen Standort des bfi und der VHS in Wien-Margareten durch. Es wurden Einbaukästen und Bodenbeläge entfernt und so 35.800 kg Material für eine sortenreine Entsorgung vorbereitet. Zusätzlich wurden vorhandene Re-Use-Produkte gesichert und 800 kg Eschenholzparkett zur Wiederverwendung vermittelt. Insgesamt wurden 36.600 kg Materialien bewegt, und zwar mittels 720 sozialwirtschaftlicher Arbeitsstunden. Die operativen Arbeiten wurden vom sozialwirtschaftlichen BauKarussell-Partner Die KÜMMEREI (Trägerin: bfi/Job-TransFair) durchgeführt.

Zur Presseaussendung (17.11.2020)

MedUni Campus Mariannengasse, Wien

Foto © Harald A. Jahn – www.viennaslide.com

Zwischen Oktober 2019 und Juli 2020 führte BauKarussell im Auftrag der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) Social Urban Mining in Wien Alsergrund durch. Bevor die BIG für die Medizinische Universität Wien auf dem Areal des ehemaligen Wien Energie-Zentrums in Wien Alsergrund den neuen MedUni Campus Mariannengasse errichtet, konnte BauKarussell 140.000 kg Material aus den bestehenden Gebäuden gewinnen und verwerten.

In Summe wurden wurden im Projekt 5.000 sozialwirtschaftliche Arbeitsstunden geleistet. In intensiver händischer Demontagearbeit wurden 81.170 kg Material sortenrein getrennt und für die weitere Verwertung oder die Entfrachtung vorbereitet, darunter etwa Leuchtstoffröhren, Zwischendecken sowie diverse Fraktionen Buntmetalle. 60.400 kg wiederverwendbare Bauteile und Gegenstände – von Schwerlastregalen über Treppenhandläufe bis zu Vintage-Uhren und Paternosterkabinen – wurden von BauKarussell über den Bauteilkatalog vermittelt und werden von den AbnehmerInnen in neuen Projekten zum Einsatz gebracht.

Mehr Infos …
Presseaussendung zum Projektabschluss (3.9.2020)
Presseaussendung zum Projektstart (5.12.2019)
Zur Nachhaltigkeits-Seite der BIG
Mehr zum MedUni Campus Mariannengasse

Gewerbliches Glashaus in Stadlau

Im Vorfeld einer Bebauung hat ein Bauträger BauKarussell in den Rückbau einer Großgärtnerei eingebunden. Mit Hilfe der Publikation einer Planmappe wurde versucht ein Abnehmer zu finden. Innerhalb von drei Monaten kam es zu keiner Vermittlung und so konnte BauKarussell die Konstruktion nur sortenrein trennen und stofflich verwerten.

Glaspalast, Rathausstraße 1, Wien

Durchführungszeitraum: August 2017

In Kürze: 50.000 € Umsatz, 74.000 kg Abfall vermieden, 3.400 operative Arbeitsstunden

Auf der zentrumsnahen Liegenschaft des ehem. Rechenzentrums der Stadt Wien entsteht das neue Kunden- und Verwaltungszentrum der BUWOG. Der Abriss des alten Bestandes mit einer Bruttogeschossfläche von rund 16.000 m2 erfolgte im zweiten Halbjahr 2017. Der Dienstleistungsaspekt der Entrümpelung von Sperrgut und der vorgezogenen Entfrachtung wurden für BauKarussell zentral. Während dem Zeitraum der Tätigkeit im Objekt war es BauKarussell möglich 3.500 m2 Doppelboden auszubauen und zu entfrachten. Dabei wurden Sperrgut und die Bodenelemente in ihre einzelnen Komponenten sortenrein getrennt. Dadurch wurde nicht nur die stoffliche Verwertung von 74.000 kg Material erleichtert, sondern auch eine höhere Wertschöpfung bei der Weitervermarktung erzielt. Weitere 171.000 kg Störstoffe wurden als sperrige Abfälle aus dem Gebäude entfernt. Zusammengenommen wurde Arbeit im Umfang von 3.400 Arbeitsstunden geleistet und ein Umsatz von 50.000 Euro generiert.

Coca-Cola Werk in Wien Favoriten

Durchführungszeitraum: 2017

In Kürze: 100.000 € Umsatz, 450.000 kg Abfall vermieden, 5.000 Dachplatten und 3.000 m2 extensive Dachbegrünung für Re-Use zur Verfügung gestellt.

Auf den ehemaligen Coca-Cola-Gründen in Wien-Favoriten ist ein Bauvorhaben mit insgesamt ca. 600 Wohnungen in Umsetzung (Biotope City). Durch umweltgerechte manuelle Demontage und die optimale Synergie von Re-Use und Recycling konnten beim Rückbau im Auftrag des Bauherrenkonsortiums von Bauträgern (u.a. ARWAG, BUWOG, GESIBA, ÖSW, Wiener Heim, Wien Süd) rund € 100.000 Umsatz generiert werden. So wurden beispielsweise 5.000 Dachplatten für den Wiedereinsatz bereitgestellt. Auch 3.000 m² extensive Dachbegrünung, also die oberste Bodensubstratschicht samt Pflanzendecke, wurden gesichert. Damit wurden insgesamt 450.000 kg Abfall vermieden. Zusammengenommen leisteten die MitarbeiterInnen von BauKarussell mehr als 4.200 Arbeitsstunden.