10./11.10.2019: Impact Days Vienna

BauKarussell nimmt am aktuellen Beratungsförderprogramm Re:Wien der Stadt Wien teil. Von einer Gruppe an Start-Ups wurden wir ausgewählt und durften bei den Impact Days Vienna an einem der runden Tische unsere Geschichte zu erzählen. Bei dem Event kamen an die 300 BesucherInnen und InvestorInnen zusammen. Im Zentrum stand eine Gesprächsrunde mit über zehn interessierten Unternehmen zum Thema Impact entwickeln. Wir haben die Gelegenheit fürs Networking voll ausgeschöpft.
Mehr über Re:Wien

23.7.2019: Summer School Green.Building.Solutions.: BauKarussell als Best Practice

BauKarussell wurde im Rahmen der Summer School Green.Building.Solutions. der OeAD-WohnraumverwaltungsGmbH in Zusammenarbeit mit der Universität für Bodenkultur Wien am 23. Juli als eine von mehreren „Best Practice“-Initiativen für Circular Economy Umsetzungsmaßnahmen vorgestellt. Marion Huber-Humer, Leiterin des Instituts für Abfallwirtschaft an der Universität für Bodenkultur Wien, hat im Rahmen der Veranstaltungsreihe einen Vortrag über Ideen zur Kreislaufwirtschaft im Bausektor vor 51 Studierenden aus 30 Nationen weltweit gehalten.

Dass der BauKarussell-Ansatz im universitären Bereich bekannt gemacht wird, ist für uns sehr wichtig, deshalb pflegt BauKarussell auch einen regen Austausch mit Unis – denn damit eine nachhaltige kreislaufwirtschaftliche Wirtschaftsweise in der Baubranche Einzug halten kann, müssen wir auch in den Bildungsinstitutionen ansetzen.

Report über die Green.Building.Solutions. 2019

BauKarussell als Best Practice von EU-Kommission erwähnt

Vor kurzem hat die EU-Kommission einen Bericht über die Umsetzung der Umweltpolitik in den einzelnen Mitgliedsländern veröffentlicht. Im Länderbericht Österreich wird BauKarussell als Best Practice Beispiel für Re-Use im Baubereich angeführt.

weiterlesen

Vor kurzem hat die EU-Kommission einen Bericht über die Umsetzung der Umweltpolitik in den einzelnen Mitgliedsländern veröffentlicht. Im Länderbericht Österreich wird BauKarussell als Best Practice Beispiel für Re-Use im Baubereich angeführt.

weiterlesen

12.6.2019: Stand Up Innovation: „Materials in a circular economy“

Markus Meissner von BauKarussell wurde eingeladen, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Stand Up Innovation“ von alchemia-nova im Impact HUB in Wien das BauKarussell Konzept vorzustellen. Das Format beinhaltet einerseits kurze Inputs von ExpertInnen – neben Meissner haben weitere Speaker zum Thema Materialien in der Kreislaufwirtschaft referiert: Johannes Kisser von alchemia-nova und Clemens dus von designaustria. Auch Roman Borszki repräsentierte BauKarussell vor Ort. Danach folgte eine interaktive Arbeit mit dem Publikum. Der Vortrag wurde in englischer Sprache abgehalten.

Mehr Infos zur Veranstaltung und die Vorträge als Downloads gibt es hier.

29.5.2019: Fachtagung „Re-source“

Elisabeth Smith (Demontage- und Recyclingzentrum DRZ) und Markus Meissner (pulswerk) wurden eingeladen, bei der fünften Ausgabe der Fachtagung Re-source Ressourcenschonung – von der Idee zum Handeln am 28./29. Mai 2019 in Basel den BauKarussell-Ansatz vorzustellen. Die Strategie, Re-Use im Rückbau mit der Erfüllung der Verpflichtungen aus der Recycling-Baustoffverordnung und der Zusammenarbeit mit sozialwirtschaftlichen Betrieben zu verbinden und so zu einer sozial- und kreislaufwirtschaftlichen Herangehensweise zu finden, wurde vor zahlreichen VertreterInnen von Umweltbehörden aus der Schweiz, Deutschland und Österreich präsentiert, darunter auch das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, vertreten durch Sektionschef Holzer, sowie das Umweltbundesamt, vertreten durch den stv. Geschäftsführer Karl Kiezl. Die exemplarische Vorstellung von erfolgreichen BauKarussell-Rückbauprojekten rundete den Vortrag ab.

Details zum Tagungsprogramm
Link zum BauKarussell-Vortrag
Alle Vorträge als Download